Update neues Coronavirus

Liebe Musikantinnen und Musikanten
Liebe Freunde der Blasmusik

19.11.2020
Die im Kanton Bern geltenden Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bleiben bis am 7. Dezember 2020 in Kraft. Das hat der Regierungsrat aufgrund der epidemiologischen Entwicklung und der nach wie vor hohen Fallzahlen am 19. November 2020 beschlossen. Er dankt der Bevölkerung, dass sie die restriktiven Massnahmen mitgetragen hat. Gleichzeitig appelliert er an die Bernerinnen und Berner, auch in Zukunft die Regeln einzuhalten, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und sich bei Symptomen testen zu lassen. Die Regierung hofft, in zwei bis drei Wochen Lockerungen in Richtung der Bundesmassnahmen beschliessen zu können und der Bevölkerung damit eine Perspektive zu verschaffen.

Auch wenn uns das Vereinsleben und die Blasmusik extrem fehlen, bedeutet dies für uns Musikantinnen und Musikanten, dass Proben und Anlässe mit über 15 Personen (inkl. Dirigent) weiterhin verboten resp. nicht möglich sind (Medienmitteilung…).

Wir appellieren an euch alle, die bereits gewohnten und bekannten Vorsichtsmassnahmen weiterhin konsequent einzuhalten und damit mitzuhelfen, dass wir hoffentlich bald unserem schönen Hobby wieder folgen können.

23.10.2020
Um die Übertragung der Corona-Infektionen zu minimieren, hat der Regierungsrat des Kantons Bern umfassende Massnahmen beschlossen. Unter anderem sind Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen sowie Verkaufsmessen und Gewerbeausstellungen untersagt. Dieses Verbot gilt auch für unsere Musikproben. Diese drastische Massnahme dauert vorerst bis am 23.11.2020.

Wir appellieren an Alle, sich bitte strikte an diese Massnahmen zu halten. Wir sind uns bewusst, dass die neue Situation für unsere Musikvereine sowie unsere Musikantinnen und Musikanten alles andere als ideal ist, und wir erneut auf Vieles verzichten müssen. Umso mehr danken wir für die tatkräftige Mithilfe, dass die neuen Vorschriften diszipliniert eingehalten werden. Denn je konsequenter wir sind, umso eher werden die Fallzahlen wieder fallen und in den Spitälern kann eine Überlastungssituation vermeiden werden. Und umso schneller werden wir alle zu einem wieder etwas normaleren Leben zurückkehren können.

zur Medienmitteilung vom 23.10.2020
https://www.be.ch/portal/de/index/mediencenter/medienmitteilungen.meldungNeu.mm.html/portal/de/meldungen/mm/2020/10/20201023_1625_gezielte_massnahmenzurbekaempfungderpandemie

zur Verordnung des Bernischen Regierungsrats vom 23.10.2020
https://www.rr.be.ch/etc/designs/gr/media.cdwsbinary.RRDOKUMENTE.acq/81bd52aa092947cf82abbbdaa0e561c7-332/1/PDF/2020.GSI.2275-RRB-D-215827.pdf

27.05.2020 Wiederaufnahme des Probebetriebs
Mit dem Entscheid vom Bundesrat zum dritten Lockerungsschritt wurde das Verbot der Vereinsaktivitäten wieder aufgehoben. Proben und Konzerte mit einer Personenzahl von bis zu 300 Teilnehmenden sind ab 8. Juni wieder möglich, allerdings nur mit einem entsprechenden Schutzkonzept.

Öffentliche Veranstaltungen mit bis 300 Personen sind ab 6. Juni wieder erlaubt, wenn die Distanz- und Hygieneregeln einen sicheren Schutz der anwesenden Personen gewährleisten und die Rückverfolgbarkeit allfälliger Ansteckungsketten möglich ist (Schutzkonzept).

Weitere und detaillierte Informationen, sowie Musterdokumente finden sich auf der Seite des Schweizer Blasmusikverband:
https://www.windband.ch/de/home/coronavirus-news/

11.05.2020
Der zweite Lockerungsschritt hat begonnen. Die obligatorischen Schulen haben ihren Betrieb wiederum aufgenommen. Andererseits bleibt Art. 6 Abs. 1 der COVID-Verordnung 2 in Kraft, womit grundsätzlich sämtliche Vereinsaktivitäten weiterhin untersagt bleiben, leider.

16.04.2020
Der Bundesrat orientiert über die geplanten Lockerungsmassnahmen. Das Versammlungsverbot bleibt jedoch voraussichtlich bis mindestens am 8. Juni 2020 bestehen. Eine Wiederaufnahme der Probeaktivitäten ist bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich.

14.4.2020 – Der Bundesrat verlängert die geltenden Massnahmen bis am 26. April 2020. Es ist wichtig, dass wir alle durchhalten: Bleiben Sie zu Hause, auch bei schönem Wetter.

Empfehlung des Bundesrates:

Bleiben Sie zu Hause, insbesondere, wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.

Der Bundesrat, die Schweiz – WIR zählen auf Sie!

#BleibtZuhause

#BleibtZuhause

Leider hat sich die Lage betreffend das neue Coronavirus nicht entspannt. Ab Mitternacht 17.03.2020 sind sämtliche öffentlichen und privaten Veranstaltungen verboten.

Treffen von mehr als 5 Personen sind ab dem 20.03.2020 in der Öffentlichkeit verboten. Damit sind öffentliche Plätze, Spazierwege oder Parkanlagen gemeint. Treffen sich weniger als fünf Personen, müssen sie eine Distanz von mehr als zwei Metern einhalten. Wer sich nicht daran hält, wird mit einer Busse bestraft. Weitere behördliche Infos sind hier verfügbar:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html

https://www.besondere-lage.sites.be.ch/besondere-lage_sites/de/index/corona/index.html#originRequestUrl=www.be.ch/corona

Der Schweizer Blasmusikverband empfiehlt auf Musikproben und Konzertauftritte jeglicher Art per sofort und bis auf Weiteres zu verzichten. Der Berner Oberländische Musikverband unterstützt diese Empfehlung zum Schutz unserer Musikkameraden und unserer Veranstaltungsbesucherinnen.

Link: https://www.windband.ch/media/471978/empfehlung-des-sbv_20200313.pdf

Wir sind uns der sehr schwierigen Situation mit den weitreichenden, nicht zuletzt auch der finanziellen, Auswirkungen bewusst und hoffen mit Euch auf eine baldige Besserung der Situation. Bleiben wir zu Hause!

Freundliche Grüsse
Vorstand und Musikkommission
Berner Oberländischer Musikverband

letzte Anpassung: 13.06.2020

Comments are closed.